Ein gegenwärtiger Blick auf das Archiv / Antiquariat Eugen Lendl – eine interventionistische Retroperspektive.

In Kooperation mit der Galerie Eugen Lendl [eugenlendl.com] luden Katharina Andrés [designsfictionlab.de] & Johanna Reiner [johannareiner.at] zeitgenössische bildende KünstlerInnen zu einer Auseinandersetzung mit der Galerie, dem Archiv und Antiquariat Eugen Lendl ein.

Die Ausstellung wurde zum 25 jährigen Jubiläum der Galerie am 16. September 2011 eröffnet. Sie dauerte parallel zum Steirischen Herbst 2011 bis 05. November.

1986.

Es reicht eine Jahreszahl aus der Vergangenheit zu nennen, schon tauchen Bilderfetzen, Gedanken an persönliches – auch an Ereignisse der Weltgeschichte auf. Ein subjektives Bilderarchiv – gleich darauf beginnen die Rätsel: passt das Bild zu dem Jahr stimmt das Erinnerte? In Graz waren die Erinnerungen an die Jahrhundertschneeberge aus dem Winter schon dahingeschmolzen als am 16. September 1986 die Galerie Eugen Lendl Eröffnung feierte. Alfred Kubin (geb.1877) und Josef Danner (geb. 1955): Bilder und Zeichnungen. Zu diesen beiden gäbe es viel zu berichten. Am 16. September 2011 aber feierte die Galerie sich selbst und Eugen Lendl zugleich ihr eigenes Bildergedächtnis: „contemporaryarchive“.

Eine Überlegung im Winter 2011 führte zu dieser Variante der vergehenden Zeit ihren Tribut zu zollen: Im Südflügel des Grazer Palais Lengheimb in der Bürgergasse liegen die Räumlichkeiten der Galerie im ersten Stockwerk. Im 7 1/2 Stockwerk direkt darüber betritt man ein kulturhistorisches Paralleluniversum. Katharina Andrés brauchte sich nicht zu fragen, wie „das alles“ angefangen hat. Vielmehr sollte sie sich bemühen einige der überwiegend druckgrafischen Arbeiten in gute Hände abzugeben. Unbeabsichtigtes Ergebnis der Arbeit war die Idee zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu bitten sich ebenfalls mit dem Archiv Eugen Lendl zu befassen und Ihren Erfahrungen Ausdruck zu verleihen. Bei einem Besuch in Wien begann gemeinsam mit Johanna Reiner die Ausarbeitung des Konzepts „contempraryarchive“.

Eingeladene und teilnehmende Künstlerinnen und Künstler waren:

ALEKSANDER CIGALE, EVA ENGELBERT, MARLENE HAUSEGGER, BARBARA ANNA HUSAR, CHRISTIAN – KRI – KAMMERHOFER, OVIDIU ANTON, JOHANNA REINER, WENDELIN PRESSL , ADRIEN TIRTIAUX UND UWE ANDRÉS CTA-EDITION UND EINEM VISUELLEM KOMMENTAR.

 
 

Der Galerist Eugen Lendl in seinem Archiv. Foto © U.Andrés /designsfiction

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.